Swiss Hip Hop Jam-peace,love,unity!

Siit einige Jahre findet de swiss hip hop jam in Züri im Exil, Schiffbau und Moods statt. Vom 2 am Namittag ah chammr a villne einzelne Events teilneh. Abm abig gids den Konzert vo diverse Rapper und Djs. S’Festival verbindet all Element vom Hip Hop und führt all verschiedene Kantön zeme. Am Graffiti Bombersbattle isch zum Bispiel de Kron vo Basel am Werk gsi. Ebefalls mit debi sind 10 Djs und 6 Mcs gsi. Für grad emale 40.- hettmr es Abigprogramm vom feinste gha mit aschlüssende Partys im Moods und Exil. Nebe ere Diskussion übers Frauebild i Rap Lyrics, wo sehr spannend gsi isch und Moderatore wied Gülsha vo Joiz oder de Tommy Vercetti vo EFM middiskutiert hend, hets au es 2Face Breakdancebattle ghe. E unglaublichi Azahl vo Breaker hend teilgno, wie au 4 „Breakerinne“! Afangs isch usglosed worde wer mid wem zeme e Crew bildet für das Battle. Denach sind jewiils immer zwei Crews gegenenander atrete. Schlussendlich hend de David und Neal’O gwunne. Midm einte Gwünner aber au guete Kolleg, em David han ich defe es Interview führe:

Caro: Wenn odr wieso ish de Entscheid gfalle z’Breakdance? Und wenn ishs dezue cho dasses meh als nume es Hobby worde ish?

David: Ich han agfange mit 12i und ich han Step up gseh und sBattle of the year und paar youtube videos und den hani agfange i de Nachbarschaft Breakdanceunterricht zneh.
Nach ca 2 Jahr hani den für mich selber trainiert und ufghört Lektione zneh. Aber nume so 1,2 mal i de Wuche. Ich han den aber vor 2 Jahr öppe gmerkt dassi meh wed erreiche und probiere und sid det trainieri um einiges öfter i de wuche.

Caro: Wieso?

David: Ohh huere gueti frag…Ich bin irgendwie eifach i das innegrutscht, es hettmr megga Spass gmachd und ich hans wie zu mim Sport und mim Lebensmotto gmachd will ich gmerkt han mid dem wett ich öppis erreiche. Au chli stolz ihole aber ich han au gmerkt dassi durch de Tanz mich selber chan herusfordere und dasses mir guet duet wenni meh i dem Bereich mach. Und den hanimr überleiht wieso söd ich nöd meh das mache als immer in usgang zgha und zsuffe.

Caro: Was mached Afänger oft falsch wenns afanged mit Bboying/girling?

David: Zum eine ischs ja so im Breake dassmr am afang nume einzelni Basic Moves lernt vomne Lehrer das findi au guet aber viel Lehrer dünd de Kinder eig nume spektakuläri Sache bibringe, also so gwüssi wow-moves unds tänzerische wird eigentlich völlig usser Acht lah. Hüd i de Bboy Szene isch es oft so dass sie nume dMoves im sinn hend und nöd dMusig dass sie eigentlich dÜebige also dMoves und dBewegige trainiered wo nachher gar nöd ufd Musig abgstumme sind.

Caro: Was ischs Erfolgsrezept dassmr mit 18ni scho so wiit isch und i eim vo de beste Breakdance Gruppe ish?

David: Ja also so wiit bini nanig und ich bin Nachfolger vo dere Crew. (lacht) Ich glaube aber dassi ufme guete Weg bin und es ish eifach au so dassi liideschaftlich debi bin. Ich trainiere viel aber ich han aus Gfühl dassis chli ufme andre Weg mache als anderi also zum Teil..viel Tänzer sueched au nach Ufmerksamkeit und en Tänzer mun amigs au i de Laag sii eifach ellei imne Ruum Musig zlose und eifach das chönne mache wasr fühlt und sich nöd immer vor Anderne welle zshowe und au dass viel ihre eigne Stil münd kennelerne und ihre eigni weg zgha und sich nöd immer vo Lüüd lönd drirede.

Caro: Was ish dini Motivation wittr zmache?

David: Mini Motivation isch eig jedesmal wenni is training oder anes Turnier gange merke dassi nie usglernt han. Es isch en Sport e Tanzart, wie eig bi jedem Tanz, meh chan niemals gnueg ha du chash immer profitiere. De Drang besser chönne zwerde, sich immer wieder chönne zübertreffe und Selbstzfriedeheit z’erlange das triebt mich eigentlich ah. Das ich nöcher as Ziel annechumme, aber sZiel ish irgendwie doch widr wittr entfernt als vorher.

Caro: Demfall bisch nani zfriede mid dir?

David: Nei überhaupt nöd will wenni mini Sache ufme Video gsehne denki dass hetti besser chönne mache und dete hetti meh ufd Musig chönne tanze. Ich han no nie es Video aglueged und mir chönne sege ich bin zfriede mid mir also dass hets bi mir na nie ghe.

Caro: Din absolute lieblingsbreaker i de Shwiiz?

David: Ich han gwüssi Lüd wo mich motiviered im Tanze also i allne mögliche Bereich. Uf jedefall mini Crew, Ghostrocks Crew mit ihne machi hald Sache wo shwerer sind meh Powermoves, denn Kollege us de Nachbarschaft mid dene ich langsam glernt han mini eigne Bewegige zfinde anderi Tänzer wie zb de Basil vo Stylize, de Mykey min alte Tanzlehrer. De Moa wo grads BC One gwunne hed i de Shwiiz. Aber im Gsamte hani eig keis Idol, sondern ich han meh Inspiratione will ich wed nöd wie ein Tänzer vo dene werde und ich wed ja eigentlich es eignigs Profil erstelle und drum wett ich nöd eim nahghe.

En chline Iblick:

 

Caro: Was seish du zum Swiss hip hop jam? Was findsh bsundrs cool? Was weniger?

David: Ich finds cool wills würkli die 4 Element ufzeigt. Ich finds toll dassmr regionali Musiker igladed hed wie EFM und LCone&Ali und dass sie au vo de ganze Shwiiz sind und nöd nume vo Züri und dassmr eig sozsege back to the roots ghad. Und wases zverbessere gid chani eig ned genau sege will ich nani so lang da bin und au s1. Mal da bin.

Caro: Isch für dich Breakdance es klars Element vom Hip Hop odr grenzt sichs au oft ab?

David: Ich han eigentlich im Gsamte nöd viel mit de Hip Hop Szene zdue aber doch uf e gwüssi Art seg ich etzte mal dass ich durchs Breake Hip Hop lebe. Will mir persönlich ghads drumm dassmr „peace, love, unity“ hed unds nöd druffah chund vo womr chunnd odr wasmr macht, sondern wemr tanzt den ishes eifach e so den isch es egal obmr schwarz wiis gelb oder kei ahnig was isch oder vo welem kanton du chunnsh oder was für en job du hesch. Es chunnd eifach nume druff ah dass du tanzisch, ich tanze au und den tanzemr zeme. Dass findis Guete am Breake und dass isch für mich au Hip Hop.

Caro: Wie viel ziit stecktmr i sis Hobby?

David: Sehr viel, also nöd täglich will de Mensch brucht sini Rueh und sini Pausene. Ich zum Bispiel mun mich au eifach mal en Tag vom Breake abgrenze mengisch sogar e Wuche. Willmr sich susht gege usse isoliert und immer nume für sich isch. Und meh vergisst den eigentlich dassd Inspiratione fürs Tanze vo überall her chömed und dasses nöd immr nume ums Breake Breake ghad, sondern dassmr mengisch au eifach abschaltet und was Anderes macht. Aber ich mun au sege dassi Mentig Zistig Dunnstig Fritig Samstig Sunntig trainiere und am Mittwuch Unterricht gibe. Das isch eig so de Plan aber ich dun amigs eifach mir de Mentig und Fritig freineh will mengisch hettmr au kei Lust und ich finde den söttmrs nöd mache.

Caro: Bliebt den da na ziit für anders Züg?

David: Ja scho wemrs sich guet iteilt und gueti Disziplin hed den ja. Und ich meine bi mir ischs sowieso so wenni vo de Shuel heichumme hani eh nüme gross Ziit was anderes zmache. Also ich chumme so um di 5i hei und den Ufzgi mache und zNachtesse und den hani hald na ziit um diheime ztrainiere.

Caro: Was sind dini grösste Erfolg gsi midm Breake?

David: Gar kein grosse Erfolg also paar chlini aber das gsehn ich nöd als Erfolg. Ich han in Österrich mal es Turnier gwunne srisk battle in St. Galle und ebe da s’2facebattle und das ish für mich nöd viel.

Caro: Ischmr nervös voreme Uftritt?

David: Ja jedesmal! Jeh nach dem also s’Final isch meistens na chli spezieller aber ich finds au schön wemr das so gspürt, meh gspürt dassmr lebt.

Caro: Hettmr en Plan wasmr macht wemr is Rundi ghad?

David: Ich han en Plan, ich han chlini einzelni Parts und ich han ganz villi vo dene und ich dun vor eim Battle, vor eire Rundi mir sege ich mach die und die Parts also zum Bispiil 3 Parts und dezwüshe duni den freestyle. Und ich han au mini Parts so abgschliffe dass ich die Parts mid de musik verbinde chan. Das isch so min Stil.

Danke David für das spannende Interview und na viel Erfolg witterhin!

No einigi Idrück vom Swiss Hip Hop Jam:

image image imageimage

 

Titelbild: https://www.facebook.com/swisshiphopjam/?ref=ts&fref=ts

Royal Arena/ Kaiser&Dimitri übers Altere und de Wunsch vo de Musik lebe zchönne

Am vergangene Wuchenend hend a zwei Tage 18’000 Hiphopheads s’Römerareal in Orpund Biel gstürmt. s’9. Royal Arena Isch restlos usverchauft gsi. Nebe amerikanische Acts sind meh als d’hälfti vo de Künstler au vo Schwizer Natur gsi. Vorallem für igschweissti Hiphop Fans heds chline charmante Openair vill z’büte gha. Ufm Areal isch e riese Graffitiwand vo diverse Sprayer, wie vom Jones us Aarau, entstande und i de Arena hets legendäre Royal Bboy Battle stattgfunde.

Bim Bboy Battle stönd sich immr zwei Teams à 2 Breaker gegenüber. E Jury entscheidet den wer die Rundi für sich entschiede hed. S’Battle isch de absoluti Wahnsinn gsi vorallem de Moa us Bern, wo das Jahr de Red Bull BC One Cypher gwunne hed, hets Publikum chönne überzüge. Die diesjährige Gwünner, wo sich scho durchs Frauefeld und Montreux Battle im Juli duregshlage hend, sind aber Goodfellaz us Neuchâtel gsi. Herzliche Glückwünsch!

De Uftritt vo de Rap Allstars hed viel Schwizer Hip Hop Herze höcher schlah lah. Nebe alt bekannte Mundart Rapper wie Luut&Tüütli, Breitbild und Black Tiger isch au de Welschi Part mit La Base& Trucomers am Start gsi. De Mimiks hed no die neui Generation vertrete.

Aber au bi villne andrne Schwiizer Acts hets en erstuunlich grosse Adrang ghe, au wenn Eldorado FM um die gliich Ziit wie de Mainact Jurassic 5 gspielt hed.

Ich han mit Kaiser&Dimitri us Bern, ehemals Hobbitz, gredet übers Altere, Openairs und de Busta Rhymes.
Erst grad hend sie mit „Was dir weit“ bewisse, dass sies immrna druff hend.

Caro: Wie würedr eu i 2,3 Sätz i de Schwizer Hip Hop Szene positioniere? Und was ish eue spezifischi Part bi Kaiser&Dimitri?

(Natürli alles uf Bärndütsch)

Kaiser: Ich mache Beats primär aber rappe natürli au no.

Dimitri: Mir rapped eifach beidi.

Kaiser: Ja das stimmt, aber mini Liideschaft isch bi de Beats, Rap isch au geil s’MC Ding hald aber ich mache vorallem Beats.

Dimitri: Positioniere findi na schwierig, mir hend eis vo de erste Newschool Albe i dere Ziit damals useghe nach dem super Oldschool Zügs, isch chli drigschosse gsi. Und nachher hemr nüd meh gmachd. Und jetze simmr wieder cho und hend vo dem erste Projekt megga profitiert. Mir sind würkli so die alte Hase, wo den hald irgendöppis hend grisse zu dere Ziit.

Kaiser: Mir hend eig 15 Jahr gar nüd gmachd, mir hend jetzte ei Schiebe und spieled würkli ah allne grosse Openair das isch eifach Wahnsinnig erstuunlich. Das isch hald eifach willmrs frünr so gmachd hend und viel Lüüt das no kenned. Mir ghöred würkli zur absolut alte Garde vo de Schwiiz.

Caro: Wie gseid sind ihr ja zimli alti Hase i dem Business, gids für eu überhaupt e Altersgrenzi odr en Moment wonr seged den höremr uf?

Dimitri: Ja 72gi wer guet. (lacht)

Kaiser: Isch na schwierig zsege. Ich glaube solang no Sound machsch unds Lüüt gid wo de fühled unds geil findet, spielts gar nöd sone Rolle wie alt das bisch. Natürlich mir sind nüme 20gi, uf de Bühne hemr nüme die Energie wie mit 20gi. Aber es gid i dem Sinn kei Obergrenzi vom Alter. Ich han eifachs Gfühl wenn plötzli niemerd meh din Sound lost den musch sege ja okay den soundemr hald na für eus. Aber solangs es Publikum hed…unds Publikum wachst ja au mit dir mit, die werded ja au älter. Es gid ja au viel Lüüt i eusem Alter wo eus losed.

Dimitri: Ich han mengisch au s’Gfühl sie chömed nöd wege de Show as Konzert. Sie findet de Sound eifach geil, aber sie chömed nöd wege eusre Bühneperformence.

Kaiser: Ja, es isch jetzte nöd so, dass mir megga abgönd und weiss de Geier was und de Dimitri na en Rückwertssalto macht.

Dimitri: Mir hend würkli viel Lüüt wos Züüg uswendig chönnd und alles mitrapped durchs Konzert dure.
Huere treui Fans.

Kaiser: Ich merks jetzte au ich bin 38gi und jetzte gebemr den na e Schiebe usse und nachher isch so die magischi Grenze, den simmer 40gi und den ischs den jaa villicht schomal guet. Du defsch eifach de Moment nöd verpasse wos verkrampft und piinlich wird und mer mached eifach euses Ding. Aber ich meine d’Rapper vo hüt mached nüme so Rap wies mir im 99i gmachd hend. Aber mir wennd das au nöd kopiere und solangs na Lüüt hed wo das fiired isch guet.

Caro: Isch ja eig jetzte scho beantworted aber, werdemr vo eu demfall na viel ghöre und gseh?

Kaiser: Ja vill, eifach öppis.

Dimitri: Ja also jetzte gids sicher mal na es Album! Und den mal luege wie das lauft.

Kaiser: Ja ebe nöchsts Jahr gebemrs usse und ebe jetzte hemr ja au die riese, für eusi Verhältnis, Tournee gspielt und den chash nöd nöchst Jahr grad wieder das ganze Zügs go spiele, as Fraufeld usw das chash vergesse. Aber mir spieled au gern i Clubs, jetzte gebemr ja e Schiebe usse und spieled den i chlinere Clübs, das isch au cool. Und nachher luegemr endi Jahr. Unds Ding isch ja au, mir lebed nöd vo de Musig. Das isch für eus ja eifach e Liideschaft und vo dem her simmr ja au nöd zwunge. Wemr findet, ja jetzte isch guet den isch guet und den chömmr au ane ohni Problem.

Caro: Ihr sind ja i dem Festivalsummer zimli ah jedem bekannte Openair gsi, was denked ihr isch de Grund dassd Verastalter sich um eu rissed?

Kaiser: Kei blasse Schimmer.

Dimitri: Mir hend eifach de richtig Bucker!

Kaiser: Genau!

Dimitri: Und gnueg tüüfi Gage. (lacht) Nei mir hend eifach de richtig Ziitpunkt verwütscht. Det womr sich hed müsse entscheide simmr au grad no fast id Top Ten cho und au suscht isch nöd all zu viel ussecho. Den hemr no es Lied gha wo im SRF 3 isch gloffe und uf Virus hend sie „Disco“ gspielt gha.

Kaiser: Rap hützutags isch au sehr trappig. Aber mir mached de 90er Jahr Boom bap Rap. Es hend nüme viel de Sound gmachd es isch grad sone neui Welle cho. Viel Lüüt hend hald de alti Rap vermisst und mir hend grad de Ziitpunkt gfunde. Und ja so wennds eus hald bueche erstuunlicherwiis.

Caro: Und welles Openair isch eue persönlichi Favorit?

Dimitri: S’Royal Arena, für mich. Aber mir warted no uf de Busta Rhymes.

Kaiser: Ja de Busta Rhymes isch hald euse Held siit Jahre. Vo dem her uf de gliche Bühne zstah wie er isch natürli de hammer. Und suschts Gurte isch au geil gsi, isch hald es Heimspiel gsi z’Bärn. Es hed würkli öppe 90% Bärner gha. Ja all hassed eus ussert Bärner. (lacht)

Caro: Wenn ich amigs Hobbitz zu öpperem sege, denked viel grad a Herr der Ringe. Isch das de Grund gsi für de plötzlichi Namenswechsel?

Kaiser: Das isch en Mitgrund gsi.

Dimitri: Ja vorallem wos so bekannt worde isch durchd Film und alles. Und wo mir eusi Band gründet hend, ja Band hets frünr na gheisse, het das kei Sau kennt. Und nachem Album womr wieder Ufmerksamkeit hend gha, hemr eig gfunde, jetzte passts nüme. Es hend au viel immer über de Frodo und all die gschriebe. Und mir hend scho immer Kaiser&Dimitri gheisse scho früner und den hemmr gfunde „chumm werfemr das ab“. Das wird aber immer ah eus henge bliebe, das wüssemr.

Kaiser: Ja das isch logisch. Das hesch au bi de Zuegab ghört, die hend nüd vo Kaiser&Dimitri welle wüsse. Sie hend Hobbitz gschroue. Jetzte isch eifach e anderi Ziit und es passt nüm. Fürs neue Züügs ischs hald eifach guet so. Es gid hald scho die wos huere schaad gfunde hend, die wos hald sid frünr kenned. Aber mir hend so treui Fans, da chömmr eus nenne wiemr wennd und die chömmed glich go lose.

Dimitri: Musch den viiel zemeschniede ufm Tonband das wird hert…ah nei musch ja alles abschriebe. Viel spass! (lacht)

Kaiser: Mir redet nume na mit ganz laaangsame eifache Sätz, so wie Bärner hald . (lacht)

Caro: Isch de Druck neui Musik usezbringe zgross gsi nach dene 15 Jahr Abweseheit zwüsched em erste und em zweite Album oder wieso hend ihr eu entschiede „Schlicht&Ergrifend“ usezbringe? Oder hendr ganz eifach anderi Plän gha i dere Ziit?

Kaiser: Anderi Plän. Zerst hemr nach „Bärn Rap Vertreter“ es Album welle naschiebe. Ich han no e Compilation mit jenste Schwiizer Mc’s gmacht. Den het villicht eifach chli d’Energie gfehlt gha, den hemr verschiedeni Konzert gha. S’Highlight ischs Splash z’Dütschland gsi, es riese huere Ding.

Dimitri: Den sind eifach anderi Sache im Vordergrund gsi.

Kaiser: Prioritäte..Muschdr vorstelle im 99gi, ischs sones Nische Ding gsi das hed kein „Schwanz“ glosed. Jetzte gasch ja id Ikea und es lauft scho Rap. Ich meine sid 5,6,7 Jahr dominiert Rap eifach d’Charts i allne Länder. Isch glaubs uf Spotify s’meist gloste Genre. Das isch damals natürli gar nöd gsi, es isch würkli es Randding gsi… Shit jetzte hani voll de Fade verlore. Ahja genau, wiesomr nöd hend aknüpft. Irgendeinisch simmer hald den i de Usbildig gsi und hend gfunde fangemr mal ah schaffe und den isch bald mal Family cho und Chind und den hesch hald eifach gar kei Ziit meh.

Dimitri: Denn hani widr mal aklopfed und gfunde es wer wieder mal Ziit öppis zmache. Und nachher het sichs den entwickelt. Mir hend eig nöd planned das Album zmache, mir hend eifach mal Sache ufgno und uf Facebook ufegstellt. Denn hend d’Lüüt reagiert. Und den hemr hald wittr gshriebe bis es Album da gsi isch.

Kaiser: Ja und nach dem Album luegemr. Mir machets sichr solang wiemr Freud dra hend.

Caro: Isches villicht au eifach e gwüssi Fuulheit das erst 2 Platte dusse sind?

Dimitri: Definitiv, als Bärner sowieso! (lacht)

Caro: Isch de Wunsch jemals da gsi midm Rap lebe zchönne? Oder was mached ihr, wennr ned grad im Studio hocked odr uf de Bühne stönd?

Kaiser: Familie und schaffe als Grafiker isch e riese grosse Teil vo mim Lebe. De Wunsch vo de Musig zlebe isch natürli da, aber vo dere Musig wo du wetsch mache und nöd wemr sich huere muss verbüge nume demits im Radio chunnd. Das merksch hald den au. Ich glaube au was eusi Fans schetzed isch das Authentische, also mir mached Songs womr gern hend und selber au losed. Und mir hend kei Tracks womr seged die mümr so mache dass es e breiti Masse erreicht. Aber wenns natürli midm eigne Sound wür gha zlebe, wer das scho en riese Traum.
Aber es isch hald immer na es Nischeding wo mir mached und das wird au nie gross populär werde.

Dimitri: Wenns so cho wür, hettemr Freud, abrs macht au nüd wemr nöd devo lebe chönnd. Mir hend au gnueg andrs Zügs. Okay nüm bügle wer scho easy ufs Alter! Aber ich wetts nöd erzwinge und kei Spass den meh ha.

Kaiser: Meh isch eifach au so am Arsch wemr alles ufs nöchste Album setzt und kei Erfolg het.

Caro: Was söd eue Rap bi de Fans da usse bewürke? Insbesondere eui neui Single, wo das Jahr ussecho isch, „Was dir weit“?

Dimitri: Grundsätzlich wemr de Lüüt da usse gueti Luune ghe und sie zu positive Lebensenergie azettle. Mir hend au paar Sache wo chli tüüfer gönnd und nöd nume juble isch. Aber mir sind scho nöd Prediger, wo seged was öppr mun mache. Mir sind au nöd die wo seged „Mir figged all eui Müettere“, mir bringed lieber chli Wortspieli. Es söd eifach gueti Unterhaltig sii. Ich bin vom Blues und Soul cho und den uf das gstosse und han keis Wort verstande aber ich hans eifach gfiired!

Kaiser: D’Message isch zweitrangig bi eus du musch eifach de Sound fühle. Bi eus sind Konzert eifach sehr unverchrampft und mr sind nöd gross am umehype und represente oder schreie. Di Meiste chennd au eusi Songs mitrappe.

Dinitri:  Ja guet „Di Meiste“isch chli drigschosse.

Kaiser: Ja okay wemr immer nume vier Lüüt hend den chönnds ja drü devo. (lached)

Caro: Und na zum Schluss, wenn ihr jetzte eui Top 3 Rapper ufzelle müssted wer wär das?

Dimitri: Busta Rhymes Nummer 1!

Kaiser: Ja, Busta Rhymes!

Dimitri: Aber au technisch de Mystikal und ja villicht na de Sean Price.

Kaiser: Ich wür na de Redman innedrucke aber es gid so vill geils Zügs! Boot Camp Giele hald au.
Und us Bern isch de Zitral natürli au super und de Dimitri natürlich!

Dimitri: Ja de Kaiser findi au toll!

Kaiser: Au de Hans nötig.

Dimitri: Ich lose eig ehrlich gseid scho meh ami französischs oder dütsches Zügs.

image

 

Bilder: https://www.facebook.com/kaiserdimitri

Danke für das symphatische Interview, hed mich megga gfreut! Mached witter so und bin gspannt:)

Dies und Das vom Summer

Sooo Summerferie sind i de meiste Regione verbie und es isch einiges passiert i de „Hip Hop Welt“

Grad drü Rapper hend e neui Single oder es Album bekannt ghe:

Didi mit de Single Frisch&Suuber:

Effe midm Album Pöstler wo am 28.08 ussechunnd:

image

Und Brandhärd midm Album Zuckerbrot&Peitsche, wo bereits ei Single dusse isch midme hammergeile Video:

 

S’VBT started au scho bereits mit de Viertelfinal Hirunde. http://swissvbt.ch

Ebefalls wird das Wuchenend s’lang ersehnte Royal Arena in Biel stattfinde und nöchst Wuchenend „Rap im Stadtpark“ z’Winterthur :) News folged!

Bilder: sonne sommer auf google , https://www.facebook.com/GEffElltmir/?ref=ts&fref=ts

Frauefeld Review mit Marash&Dave!

S’Openair Frauefeld ischs sgrösste Hip Hop Openair vo Europa und für mich au eis vo de Highlight vom Jahr! Das Openair wo jede Hip Hop Banause sis Cap usgrabt und eimal im Jahr azieht, womr au im Schlamm chan gnüsse und wo immer wieder überrascht midm Line up (Au wemr heimlich immer no uf de Eminem hofft, das Jahr au bi D12), das Openair wo selbst Tanzmuffel d’Händ id Luft hebed und lüüt vo ganz Europa da sind. Nöd nur de Rap isch vertrete mit Freestyle Convention und Konzert , sondern au die andere Element mid de Qualifikatione fürs Royal Bboy Battle oder em Graffiti a de Stagewand.

Bi gfühlte 30° hani de Marash&Dave, 2 Schwizer Rapper vo „Lozärn“ troffe und mir sind all trotz Cap sofort in Schatte gflüchtet. Nirgends ufem Gländ ischs würkli ruhig gsi und Bäss sind bis in letzte Egge gange.

Caro: Ich han gseh uf eure Website hendr „Nochricht“ statt Nachricht gschriebe und au im 041 Grüppli sindr aktiv, isch eu de Bezug zum Luzerner Dialekt wichtig oder chöndr eu au mal was uf Englisch vorstelle?

Marash: Ich finde es isch wichtig, dassmr i dere Sprach rappt womr au denkt. Also ich han agfange mini erste paar Text zshriebe mit 14i und dete hani no uf hochdütsch gschriebe und das isch eifach nöd so authentisch und i mine Auge gids nume Schwizerdütsch und sicher au nume de Dialekt woni suscht au immr rede.

Dave: Das isch scho so, d’Wurzle sind sicher immerno im Luzerndütsch, irgendwo dure merki aber au, je mehs national wird, desto meh ûberleg ich mir au wenn ich öppis schriebe, dassis villicht eifach chli verallgemeinere fürd Schwiiz: anstatt „ech“ schriebi „ich“ oder so. Grundsätzlich bliebts abr scho s’Luzernerische, meh überleid sich abr trotzdem immer meh obmrs generalisiere söd.

Caro: Wieso heisst eues letzte Album Disneyland?

Dave: Ouu…

Marash: ehmm…ja mir hend de Song Disneyland gha und hend den grad denkt mr chönded s’ganze Album so nenne. S’Album hed hald Plus Minus en rote Fade, so das ufgsetzte Kulissemässige. Zum Bispiil en Tourist, für de ischd Schwiiz Uhre, Schoggi, Panorama, Berge Ski fahre und alles perfekt, da chamr au Luzern als Bispiil neh. Aber für die wo da sind und au die andere Siite kenned gids en riese Kontrast.

Dave: Und irgendwo dure hemr au eifach de Song gha und hendn gno und den hed sich wie vonellei en rote Fade durchs Album bildet.

Marash: Au midem Song „Mascarade“.

Dave: Zum Bispiil im Usgang bisch mid jedem befründet und am nechste Tag kennsch dich nöd emale meh. Eifach das ufgsetzte Ding wemr demit aspreche.

Caro: Wie gönnd ihr mid Kritike wie de Mundart rappendi Shippi und de Boybandbubi um?

Dave: Das hesch doch grad du erfunde. (lacht)

Marash: I mine Auge isch das weniger Kritik, sondern eifach plakativi Darstellig.

Dave: Also Mundart rappende Shippi stimmt ja und Boybandbubi ich meine Boybandtyp das heisst ja nume dass all Fraue de wennd. Du meh chan mich darstelle wiemr wed wenn wer was schlechts seid findi das nöd so cool. Ja den gids villicht chli Striit wennrs mir is Gsicht seid, wenn nöd den chanr mache wasr wed. Aber ich has Gfühl die Lüüt wo dich wennd wiitrbringe segedsmr under 4 oder 6 Auge und den chanis au verbessere aber alles andere, Lüüt wo wennd gross Kritik bringe vor vill Lüüt zum sich selber profiliere muni gar nöd ernst neh, dass isch eifach nume zum provoziere.

Marash: Meh mun hald demit rechne, das Marash&Dave Ding wird hald immer öffentlicher und den isch ja logisch dassmr gwüssi Lüüt hed wos hald nöd gern hend.

Dave: De Mundart Shippi da!

Marash: Aber es gid au umso meh lüüt wos cool findet. Also ja ich nimms easy, ich zerbrichmr da sicher nöd de Kopf.

Caro: Chönder eu au mal es Einzelding vorstelle?

Dave: Mer chönnds eus grundsätzlich scho vorstelle, aber szweite ischs vill geiler und mr gsehnd kein grund wieso mer elleige söttet Musig mache. S’zweite machts meh Spass, mer teilet eus alli Ufgabe und wenn mer anen Ort münd wo wiit eweg iscj wägme konzert oder radio-uftritt simmer immer szweite was vill chilliger isch.

Caro: Wie beschriebeder eue Rap i 3 Wort?

Dave: Z’Tod, Geil, Bruh

Marash: Authentisch & Roh (s’dritte Wort isch im Bass uf de Ufnahm undergange)

Caro: Wer sind euri Vorbilder und hed sich das i de letzte Jahre gänderet?

Marash: Also es Vorbild i dem Sinn, „aah genau so wettemr sii“ hemr nöd. Es gid Lüüt womr geil findet womr lost wo eim inspiriered, geils Züg womr denn au verfolged. Aber würkli sones Vorbild gits eigentlich nöd. Aber wermr natürlich cool findet sind all eusi Jungs womr Musig mached, Mimiks, LCone, Ali aber au bis hi zum Ami Rap. Villi vo dene treted au uf, Asap Rocky, Meek Mill, French Montana.

Dave: Asap Rocky hani voll verpasst gestr, glaubs zu bsoffe gsi.(lacht)

Marash: Ich au!

Dave: Ich chandr au nöd meh sege als eifach die woni grad cool finde, wie Drake, The Weekend, Kendrick Lamar. Aber es gid jetzte nimrd woni sege dem sis Lebe wetti nahlebe.

Caro: Ihr mached ja nöd so 0815 Rap, sondern bringed au anderi Iflüss dri, findet ihr Rap oder Hip Hop allgemein chan oder mun immer wieder neu erfunde werde?

Dave: Nöd unbedingt, es gid ja vill Lüüt die wennd Hip Hop so ha wies vor 20 Jahr gsi isch. Aber für mich persönlich macht das kei Sinn, ich han nie so Musig glosed. Ich wird au nie so Musig lose. Und au selber machi nume so Musig woni au geil finde.

Marash: Mir sind au megga offe für neui Iflüss. Mir hend eus vo afang ah entschiede dass zmache wasmr geil findet. Also wenns jetzte melodischer isch wenns en gsungene Refrain hed oder wenns scho fast biz a Pop grenzt. Hald so das moderne findi huere geil. Ich finds au interessant und finds schad wemr sich verschlüsst vor dem also wenr findet alles Neue isch schlecht. Ich meine au de Oldschool Rap isch mal neu gsi. Eifach so das konservative Denke i de Musig findi huere schad.

Dave: Meh söd eifach das mache womr selbr wett ghöre.

Marash: Offe si ischs wichtigste.

Caro: Was isch eui absoluti Lieblingsline?

Dave: Am eifachste seisch du eini vo mir und ich eini vo dir Marash. Suscht ischs uh huere schwierig.

Marash: Ich weiss gar nöd vo afange, wenni jetzte e Line sege hani denach wieder 20 besseri im Kopf.

Dave: Jetzte muni aber überlege. Also, Das isch kein ich has jetzt gschafft Song, das isch en ich hett nöd denkt dassis übrhaupt bis da ane schaff song.

Marash: Mun au überlege, also e Line a sich…Ich chönnd au en Part sege..

Dave: Nei jetzte musch di nöd devo rette ich han au müsse.

Marash: Okay, Ich lauf wienen Boss überd Seebrugg, a de Hand sone Slut a de andre mis Ego.

Caro: Wieso genau hend ihr eu zumne Duo zemegschlosse?

Dave: Mir sind eifach uh megga gueti Kollege und es bringt ja nüd wemr nume suffed und nume Lüüt apöblet

Marash: Mir hend beid mit 13,14ni agfange euses Zügs zmache und den mit 14,15ni simmr megga gueti Kollege worde und ab den hemr jahrelang eigentlich jede Tag zeme ghengt, nume Scheisse gmachd und Züg erlebt. Sind nume unproduktiv gsi.

Dave: Aber isch chillig gsi! Hed meh Spass gmachd als die Phase jetzt.

Marash: Mir hend Ambitione dezue au gar nöd gha mr hend eifach e geili Ziit gha. Und irgendwenn, ich han sonen Bandrüümli gha, simmr am suffe gsi und hend eus welle istimme für de Usgang und den hemr gfunde luug mir mached mal ein Song oder e chlini EP mit 3,4 Songs. Und nachem erste Song, das isch „wege einisch“ gsi, simmr so gflasht gsi dassmr gfunde hend dasmr zeme schaffed und dassmr d’Arbeit ufteiled….

Dave: Ja das isch vorallem s’geile!

Marash: Denn han ich gfunde machmr doch eifach wittr und den isch no en Song dezue cho und den ischs es Album worde. Abm erste Song hemr eus entschiede, dassmr das Ding jetzte zeme wennd mache. Best Entscheidig gsi womr hend chönne mache warschinli!

Dave: Krasse Fehler gsi. (lacht)

Caro: Wie dündrs den ufteile?

Marash: Isch immer chli unterschiedlich, mir mached beid glich vill. Aber wenn de eint mal e stresserigi Phase hed wege Lehr oder whatever, den macht de e chli meh organisatorisch und es wird au nöd diskutiert. Und so wechslets au immer wieder. Aber plus minus machemr glich vill.

Dave: Ja so öppe 50/50. Beats mached abr denn au no anderi Lüüt.

Caro: Was mached ihr nebed de Musig?

Marash: Jetzte schaffi no z’Züri, ich mun pendle. Aber ab September studieremr a de Uni in Zürich Publizistik und Kommunikationswüsseschafte. Den werdemr wieder Streber. (lacht)

Caro: Was isch eues persönliche Highlight am Fraufeld?

Marash: Ich han die ganz Nacht midm Casper duregsoffe.

Dave: Für mich ischs au würkli krass gsi, ich bin so Backstage gsi und da en Star und döt es Idol. Das ganze Feelins isch eifach megga cool und ich freu mich au megga Nicki Minaj zgseh.

Marash: Mir sind hald nach wie vor Fans vo dem Ganze.

Dave: Mir sind zum Bispiil in Backstage Bereich cho hend de Marteria gseh und sind direkt vom Künstlermodus grad in Fanmodus gwechslet und sind grad go föteli mache. Mir hend au defe es Shirt ussueche im Snipes gratis. Und mir eifach so: „Hä wieso chönnd mir das mache?“. Meh fühlt sich echt wies Chind vom Verastalter ich binmr voll nöd vorcho wie de Künstler sondern es Chind wo def debi si.

Marash: Eifach die abgrenzte Backstageberrich und rechts devo hesch irgenden Ami Rapper, wo Arsch berüehmt isch und 2 meter wittr Marteria. Eifach wienen Chindergeburtstag!

Caro: No es Schlusswort?

Marash: Mir sind wieder hert produktiv und de Hunger isch ume und wird immer meh und was da no entstahd oder veröffentlicht wird stahd offe und mir lueged dassmr wieder es neus Level chönnd erreiche. Mir sind also wieder amne Projekt.

Dave: Mir sind grad sehr produktiv aber mir sind voll i de Phase wonr usprobiered, ich denke vieles wird den au wieder verworfe.

Marash: Mir sind au wieder vill im Studio gsi und sind grad widr voll im Ding dine und es macht eifach Spass es Projekt wieder vo afang ah lah zentstah. Es wird also neus Zügs cho und uf das freuenr eus.

Danke für das sehr amüsante Interview ufm Festivalgländ! Sie hend mini Frage ageblich mega guet gfunde, was villicht au dra lieht dassmr all sehr sehr guet z’wäg gsi sind :) Für mich ischs Festival de absoluti hammer gsi au wennd Nicki zimli enttüschend gsi isch, han hiphopheads vo überall kenneglernt und bin voll i mim Element gsi! Bis 2016!

 

Bild: https://www.facebook.com/openairfrauenfeldofficial/?ref=ts&fref=ts

Openair Frauefeld- Bald ghads los!

So na wenigi Stund und meh chans Festivalgländ vom Openair Fraufeld go stürme, vorrussgsetzt meh hed es Early Bird oder es Xmas Special Ticket wie ich, für die andere ghads denn morn los. Es wird denach au en Bitrag übrs Frauefeld ghe mit gwüssne Künstler und Idrück:) Freude herrscht! Au de Mundart Rap isch vertrete mit Hobbitz, Marash&Dave, Eldorado FM, Chlyklass und Mimiks. Ussem Welsche au na La Base&Tru Comers. Ebefalls es Highlight sind d’Royal Bboy Battle Qualifikatione und d’Freestyle Convenction. :) letzti Infos uf:

http://www.openair-frauenfeld.ch

 

Bild: https://www.facebook.com/openairfrauenfeldofficial/?ref=ts&fref=ts

Swiss Hip Hop Jam- Freude herrscht!

Am 17. Oktober findet das Jahr de Swiss Hip Hop Jam statt. s’Programm folgt na! Scho ganz gspannt druff. Letzt Jahr hed im Rahme vom Jam, s’VBT Finale de Swiss Hip Hop Music Award und es 2FaceBattle stattgfunde. Nebed villne internationale Grössene, sind au oft Mc’s vo Dütschland oder de USA mid ihm Boot. Also unbedingt verfolge wie wo was de Jam genau ablaufe wird! Freude herrscht:)

Infos zum Jam<~~

Bild: https://www.facebook.com/swisshiphopjam/?ref=ts&fref=ts

 

 

Made my day

Phumaso&Smack sind und bliebed die beste! Made my day.

Bild: https://www.facebook.com/phumasosmack/?ref=ts&fref=ts

Make the hood look good

De Samstag findet s7. Make the hood look good Festival z’Aarau uf de Pferderennbahn statt. Vo de Schwizer Hood sind J Who, Lirik, Htc&Süde und de Les (all vom Aargau) vertrete, nebst Dütsche und Amerikanische Künstler.  Am 16 Uhr fangts ah und ghad den tüüf bis id Nacht inne. Es Ticket chosted nume 50.- und s’Festival het sehr vill z’büte und isch nüme wegzdenke vom Summer. Wer jetze nah es Ticket ergattere wed, söd das schnell mache uf: Sofort as Make the hood look good —>   Nöd verpasse, scho gar nöd als igfleischte Schwizer Rap Kenner und Lieber:)

 

Bild: https://www.facebook.com/hoodlookgood/?ref=ts&fref=ts

NewsdesTages

Lil Lou stiegt usem VBT us wege ihre Lehr (Meh dezue uf ihrere Facebook Siite)

Bone bringt sin Track Kopfkino uf Youtube

Und de Gimma bringt s’Video zu sinre neue Single usse!Vimeo-Vimeo-ONE2 Remaster

 

 

 

 

Acapella Battle Champions

S’zweite Acapella Battle Champions, kurz ABC, hed am 26.Juni im Gaswerk z’Winterthur stattgfunde. Uf jedefall die besser Wahl gsi als Albani Fest. Jewiils zwei Rapper dünd gegenenand ihri Battle Rap Künst unter Bewiis stelle. Mit vorbereitetem Text und innerhalb vo 3 Rundene versuechtmr sich gezielt „fertigzmache“ und sini Skills mit Humor und Punchlines zur Gältig zbringe. Schlussendlich entscheided e Jury wer gwunne hed. Ingesamt 5 Battles sind erfolgrich über d’Bühni gange. Doch wer steckt hinter dem Ganze?

De Manu hed einestages zu sim Kolleg em Pat gseid, das öppis i dr Schwiiz, wo i die Richtig ghad fehle würd. Bisher hegis nume s’Bonker Inferno ghe und das isch hald nume es Showbattle. Usserdem isch de Manu selber unglaubliche Battle Rap Fan us de Staate, England, Dütschland und Kanada. Sofort hends agfange zeme es Konzept ufzbaue, de Pat het Location organisiert und de Manu hets Konzept no usgarbeitet. Sponsore unds Fernseh hends den schlussendlich au na is Boot gholt. Doch scho am erste Event hends gmerkt, dass es sich glohnt hed. Tickets sind nämli nach 30min weg gsi. „Mir sind zwei guet ussehendi Mensche wo bock hend öppis für CH hiphop zmache und da keine öppis gmacht het und all immer nur gredet hend devo, hend mir eus halt das selber erschaffe womer vermisst und bock druff gha hend.“, findet de Manu au na. De Pat und de Manu sind selbr au Gründer vom Kollektiv Varius, wo au es eignigs Tonstudio hend und anderi recorded. Sie selber ladet vo überall her lüüt i und Winterthur söd de neutral Bode dezue bilde, demit niemerd sege chan nume willr vo Züri isch. Sie stecked also ihres ganze Herzbluet i de Event. Usserdem chan sich jede Rapper bewerbe und demnächst wennd sie au expandiere.

No en chline Reiz mitzmache vo de Verastalter: „Mir büüted am End Event e geili Show, mit special guest, geile priise und mir hend en merch stand wo jede mc und au suscht lüüt ihre stuff chönd anestelle und mir verchaufeds für sie.“

Ich mun sege ich han unglaublich Spass gha und han au mini Kollegin, wo nix mit Rap am Huet hed chönne überzüge. Usserdem hani defe es zimli lustigs Interview füehre midm YT und em Arineff, wo zuvor Battled hend und bin au no eini vo de erste gsi wo am YT zum Geburi het chönne gratuliere. Ich empfehls also jedem wiiter au lüd wo nöd viel mit Rap oder dere Art vo Rap zdue hend :)

Caro: Was bedüted euri Künstlernäme?

YT: (beide am lachen) Das isch ganz eifach, ich heisse Yannik Tiner und d’Iniziale sind YT und uf Englisch heissts YT.

Arineff: (lacht) Ich heisse Roger Fischbacher, also R and F, Arineff. Ja eh chli unkreativ simmer.

Caro: Wie würed ihr eu geg usse präsentiere?

A: Ja das isch no schwierig zum sege, also ich chume vom Thurgau, das isch eh schomal en Kanton wo unedure isch. Und ja, Musik mache ich us Liideschaft und ich probier mich so zghä wie ich bin. Ich bin eifach en huere Spassvogel, was au die Musik chli widrgspiegelt wird. Und ich han en Drang zum Themebereich übertriebe, so dass Lüüt seged „Okay er übertriebts aber i gwüssne Bereich hettr Recht“. Das isch eifach so mini Art und mid dem chan ich mich au identifiziere.

YT: Ich chumme us Zigerschlitz (Glarus) und ja min Sound isch eifach das was ich tagtäglich erlebe. Es wiederspiegelt Situatione vo dem wasmr halt erlebt und mir ischs wichtig, dass de Sound authentisch isch, vorallem au abwechsligsriich isch.

Caro: Nenned mal zwei Lines us euem Battle, wo ihr persönlich findet het eues Gegenüber am meiste troffe?

YT: Ou ehm zum Bispiel…Nei wart ich mun wüsse wasi vor dere Line sege.

Caro: Scho wieder alles vergesse?

Yt: Ja, weisch jetzte chammers wieder alles vergesse, meh hets en Monet lang müsse üebe.

A: Ich han eini! Di erst Line vom zweite Part woni bracht han und die isch zimli unter de Gürtellinie gsi: „Ok rundi zwei s git paar asi lines geg de huere drecks junk
noch part one bechunter two more so als werer chrebschrank.“

YT: Ah wart ich han grad eini…

Caro: Ja das kenni, eimal de Text ufgseid und chumm wieder vergesse.

YT: Ah scheiss drauf, ich mail dr den eifach e Line. (lacht) Ah nei wart, ich chan ja eifach schnell luege. (nimmts Handy führe). Ahja genau: „Jetzte ischs gsi, dini Karriere isch verbie, du hesch kei einzig geili Line, ich han mehreri debi. Und wennd jetzt nid ruhig bisch Bitch, ja den sperremer dich i. Doch es bizli Mitleid isch okay, denn so wiener rappt, chanr ja nur schwerbehindert si“

A: Ei Line? Das sind irgendwie sechs gsi, aber au guet! (lacht)

Caro: Wo schlaht eues Herz höcher, bim Battlerap oder im Tonstudio?

A: Ja also für mich ischs hüt s’erste Mal gsi woni g’Battled und für ihn au. Und ja für mich isch das mal e Erfahrig gsi, woni jetzte mal gmachd han und es isch en coole Abig gsi, aber für mich isch scho eher so Sound woni den au im Studio chan ufneh, viel Songs woni gar nöd erst usehau wills zu persönlich sind oder woni nachher so chan bearbeite dassi denke mol das chani de Lüüt zeige. Aber für mich isch hald scho d’Studioziit und au uf de Stage denn a de Konzert, woni mini eigene Tracks chan zeige, das wo mich am meiste erfüllt.

YT: Ich bin da agfröged worde und han mich nie würkli ufs Battlerap Ding fixiert. Eifach so mal uf jedem Tape chli Battlerap Songs, musch hald scho chli zeige…

A: Rap isch Competition.

YT: Ja genau! Aber ebe es isch huere geil gsi und e gueti Erfahrig. Aber ich denke es gid gnueg viel anderi i de Schwiiz, wo das besser druff hend wie ich. Defür chan ich besser Songs mache mit Musik. Isch hald öppis ganz anders, eigentlich isch mis Herz scho meh bim Beat im Hintergrund midme guete Text.

A: Ich wür selber sege, so i Sache eher richtig Trap ischs öppis kompletts anders also d’Luzerner Szene het agfange so i die Richtig, aber bi dir findi ischs e komplett anderi Schiene und das findi au geil.

Yt: Ja danke viel mal.

Caro: Versuechsch dich grad z’versöhne? Wie gsehd das eigentlich allgemein us bim Battle Rap, ghads eim mengisch scho mega nöch oder chamr immer alles mit Humor neh?

YT: s’Ding isch, ich han ja eigentlich gwüsst, was so mini Agriffsflächi isch und meh erwarted ja au s’Schlimmste, also vo dem her triffts mich also nöd gross. Ich weiss ja dass ich „zerfiggt“ wird so zsege i dere Ziit, aber ich „zerfiggen“ ja den au.

A: Ja ebe, die meiste Agriffsflächene kennemr und es isch eifach spannends z’gseh, wienrs verpackt. Die meiste Lines woni scho gwüsst han uf was er will aspiele im vorrus, zum Bispiel hani gwüsst, dass e Line geg de Mizzy wird cho, unterhalted mich selber eher, als dasses mich agrifft.

YT: Also ich han au uh viel müsse lache bi dir. Also Unterhaltig isch sicher da gsi.

Caro: Hendr grad neui Projekt im Kopf?

Yt: Also ich han vorere Wuche d’LP Phoenix usebracht, hesch die abeglade?

Caro: Ja voll, wenn de Bandit debi isch sowieso immer.

YT: Ja also das isch hald das Projekt woni grad abgschlosse han vo dem her bini jetze wieder amne neue Punkt und mun überlegge, wasi Neus mache wed.

A: Also ich mach ja midm Mizzy Musig. Also meh sind jetzte dra amne Collabo Album, also das heisst bi jedem neue Track womer mache, holemr eus en neue Künstler dezue und rapped über es bestimmts Thema. Meh hends dasmal gschafft überd d’Grenze us Künstler z’organisiere. Mir hend zwei Jungs vo Dütschland und eine vo Grossbritannie. Und en zweite Meilestei, womr mache werded, wird ein Track si, wo all Jungs us eusem Kanton, wo mir fiired oder au kenned, es paar Ziile lah rappe lönd und den gids da en grosse Track mit allne.

Caro: Derfmr da scho wüsse, wer debi si wird?

A: De Crispy Dee wird druff sii, de Raboose, Jimmy Caruzzo,, de PaGs, de Max Dane, de Juellz, ja das sind so die wo sicher druff sind.

Caro: Was isch de Reiz gsi zum da mitzmache?

YT: Schlussendlich isch jede Ort womr chan uftrete oder wo eim Lüüt gsehnd, e gueti Promo. Ich bin immer offe für so Züg und hans au mal welle probiere und ich han ja au scho so Battle Sache uf gwüssne Tracks. Vo dem her, isch das für mich selber wieder e Heruusforderig gsi, wo ich mir han chönne stelle.

A: Ich bin bim erste Event scho als Zueschauer debi gsi und han dete de Abig recht gfiired. Und de Hero hed mir gseid, dass sie das grösser wennd ufzieh und ich han denn denkt ja mol ich wär gern emale debi und es wär au e gueti Heruusforderig für mich. Und den hani ja gnueg Ziit gha zum mich vorbereite und das schriebe und den hani gfunde mol das versuechemr emale.

Caro: Wo und wenn falled eu eui Text ii?

YT: Meistens diheime i mine Wohnig oder nachem schaffe, wenni de ganz Tag scho e Idee im Kopf han und nume so druff brenne zum heicho die Idee niederzschriebe . Wuchenend hesch meistens kei Ziit, den bisch am fiire oder so. (lacht)

A: Bi mir gids so zwei Arte, wieni mini Tracks schrieb, s’einte isch eifach woni biz Idee sammle und die chli zemepacke , aber denn ischs eher sonen Representer Track, woni wed mit Skills überzüge oder lustige Wortspiel. Und den gids s’andere, woni en Beat bechumm und es Thema han und den eifach über das Thema drüber schriebe. Das sind den au meistens die wo am schnellste fertig sind, will über die eigne Gfühl z’schriebe isch immer am eifachste. Au wenn dich de Beat schomal packt, hesch meistens automatisch scho e Idee.

Caro: Mached ihr den eui Beats selber?

YT: Also min Kolleg, wo det äne stahd produziert alles für mich, de Molotov Beats.

A: Ich han au drü Kollege, zwei mached so Jazz- Samplebeats und de dritti isch euse Produzent, zu ihm gömmer au is Studio und er macht eher so Synthibeats., vo dem her ischs den immer sehr usgliche.

Caro: Hend ihr eu vorane scho kennt?

YT: Mir hend eus bim Trailer Dreh kenneglernt und det hemr au scho gseid meh münd eus jetzte nöd die ganz Ziit afigge, sondern mir hends easy unds Battle ischs Battle und den isch wieder guet. Er isch au en Kolleg vom Crispy Dee und em Raboose und mit dene hani au scho Sound gmachd. Also vo dem her isch da…

(Und ab da hettmr nix meh ghört, da zwei Kollege vom YT uf ihn gstürmt sind wills Mitternacht gschlage hed und de YT 22gi worde isch)

Caro: Ja demfall wünschi dr au na alles gueti zum Geburtstag! (De Arineff hed natürli au na herzlich gratuliert :) )

A: Also nei wart wo simmer gsi, mr hend eus au mal amne Konzert gseh vo Freunde von Niemand und hend dete agstosse und hend de halb Abig zeme verbracht und chli drüber gredet. Au hüt simmer vorem Battle wieder zeme unterwegs gsi, den hemrs eus churz geh und jetzte isch alles wieder guet.

Caro: Isches den schwerer gege öpper z’rappe womer gern hed?

Yt: Nei also ich nimm das ebe ganz sportlich, also sobald ich det here chumm ischs wie es Spielfeld. I dem Moment schalt ich ab und de Gegner isch für mich es Arschloch. Aber sobald ichs Spielfeld wieder verlah, ischs min Kolleg. Denn chunnds au nöd druff ah, obi de kenn oder nöd. Also wenns jetzte de Bbest Kolleg wär, hetti aber scho biz müeh.

A: Aber den wäred d’Lines persönlicher und demfall au härter…Es isch alles eher oberflächlich ghalte, also du chashen natürli scho agriffe zum Bispiel über T-shirt oder was au immer, aber du hesch kei persönlichi Informatione wod weisch, ah ja genau das wür ihn zu Tode treffe.

Caro: Was gfallt eu a eurem Gegner am beste a sine Lines?

YT: Hansem scho vorane gseid, er het jenschti Punchlines, wenn du da drunder öppis verstasch. (Ja au Fraue wo sich für Rap interessiered wüssed was das isch :P) Sorry, weissmr ja nie. Die sind hald imne Battle megga lustig und wichtig und ich han das nie gmachd. Ich probiers meh mit Humor oder Agressivität. Ich han echt denkt er chönndi au gwünne.

A: Vorallem hetmr sini Struktur gfalle, also er het straight sini 3 Parts durezoge. Er hed Reimkettene bracht, vo 4 Bar oder 6 Bars bis zu 8 Bars. Das hettmr sehr gfalle und am Schluss isch den au no en chline Witz cho. Isch sehr unterhaltsam gsi. Und ja wie scho vorane gseid es gfallt mir dassr so trapigi Beats macht aber i de Theme trotzdem tüüfgründig bliebt.

Caro: Was sind Schwerpünkt bi eure Text? (Eigentlich wemr ja all de Crispy Dee battle ghöre, aber bi dem usdehnte Interview, mun das na warte)

YT: De Alltag, Problem, wo mich beschäftiged oder schöni SItuatione woni erlebe derf.

A: Ja für mich au de Alltag oder öppis woni de Lüüt wed midghe, dass sie sich villicht mal Gedanke mached, ob das in Ordnig isch was mached oder nöd und da schüchi au nöd zrugg mich selber mal is schlechte Liecht z’stelle. Dass au mal denked, he de macht das so, ich mach das besser. Wenni de Mensche uf ihrem Weg öppis chan zeige, den isch mis Ziel erfüllt. Die Lüüt um mich ume wüssed wie ich bin, ich übertriebs gern und denn seged villicht anderi au „Nei so nöd“.
Caro: 1 Line, Freestyle Rap uf d’schnelli?

A: Ich glaub ich bin z’bsoffe. (lacht)

YT: Also ich chönnd scho irgende billigi Line bringe, aber ich glaube mir hends vorane scho uf de Punkt bracht. S’Pulver isch langsam verschosse.

A: Ich bin en schlechte Freestyle Rapper.

Caro: No was ganz Allgemeins, wo immer wieder diskutiert wird. Truured ihr em agebliche Golden Age vom Hip Hop nah oder glaubed ihr mir befindet eus grad imne Golden Age?

A: Früener ischs so gsi de Oldschool isch cho, denn isch de Biggi cho, wo agfange hed Soul in Hip Hop iflüsse zlah, de Pac wo mit sinere Schiene, wonr de Lüüt öppis hed welle midghe mitghe, wonr gseid hed macheds nöd so wie ich. Die zwei sind zwei gsi, wo was neus gmachd hend und das wird als goldigs Ziitalter anerchennt. Wenn aber hützutags öpper öppis Neus macht, wirds nöd akzeptiert. Ich persönlich fiir alles alte Zügs, aber ich bin au offe für Neus. De Kendrick Lamar find ich lyrisch top, es isch öppis Neus woner macht, wieso dem nöd au e Chance geh. I 20 Jahr seidmr den, „He de hed d’Wendi bracht“. Meh chans neue Zügs alose, es isch natürli au nöd alles min Fall, aber es gid definitiv Guets. Also natruure würi nöd, es gid es Sprichwort: „Entweder du gasch mid de Ziit oder du gasch- mit de Ziit“. Meh mun also eifach mal was Neus usprobiere.

YT: Ja, du heschs eig gute gseid. Es isch sicher eh schöni Ziit gsi, aber dem mumr nöd natruure. De Hip Hop mun sich au witterentwickle. Es isch sho immer e Mischig vo verschiedene Sounds gsi und meh hed nie chönne sege Hip Hop isch eh so oder e so. Hip Hop entwickelt sich immer und und ich verstahnds nöd wenn die ultra krasse Realkeepers seged “Nume Hip Hop vo früner isch Hip Hop und alles vo hüützutags isch wack“, das ghadmr eifach nöd in Grind. Dur das verschlüsst mr sich und verpasst so viel guete Sound.

A: Ich meine lyrisch het sich nöd viel veränderet.

YT: Ich wür au sege technisch oder textmässig het sichs unglaublich entwickelt, früner hed au mal nume ei Line defe greimt sii um d’Lüüt zum stuune z’bringe. Hüd musch en drüsilbige Reim inre 4er-Ketti bringe umd Lüüt z’begeistere.

YT: Ebe will en Doppelrime chan jeder hützutags.

Danke viel mal für das amüsante Interview, hed mich echt gfreut gha und ich wünsche eu au no en wiitere erfolgriche Weg i de Schwizer Hip Hop Szene! Falls na wer wüsse wed was en drüsilbigi Reim inre 4er Ketti isch, eifach am LXcellent sini Hirundi im VBT aluege:)! Und unbedingt de beidne uf Facebook folge!